Irak-Kämpfe - Maliki: Armee soll sich aus Machtkampf heraushalten

Bagdad (APA/dpa/AFP) - Iraks Ministerpräsident Nuri al-Maliki hat die Sicherheitskräfte des Landes angewiesen, sich aus dem Machtkampf in Ba...

Bagdad (APA/dpa/AFP) - Iraks Ministerpräsident Nuri al-Maliki hat die Sicherheitskräfte des Landes angewiesen, sich aus dem Machtkampf in Bagdad herauszuhalten. Armee und Sicherheitsdienste müssten ihre Pflicht erfüllen und das Land verteidigen, erklärte Maliki am Dienstag in einer Erklärung auf seiner offiziellen Webseite.

Polizei und Armee sollten die politische Krise dem Volk, den Politikern und der Justiz überlassen. Iraks Präsident Fouad Masoum hatte am Montag den Schiiten Haidar al-Abadi mit der Regierungsbildung beauftragt, der ebenfalls Malikis Dawa-Partei angehört. Maliki will dagegen selbst an der Macht bleiben und sprach von einem Verfassungsbruch.


Kommentieren