B61a als Verlängerung der S31 im Burgenland wird ab September gebaut

Oberpullendorf (APA) - Im Bezirk Oberpullendorf im Burgenland beginnen im September die Bauarbeiten für die als Verlängerung der S31 geplant...

Oberpullendorf (APA) - Im Bezirk Oberpullendorf im Burgenland beginnen im September die Bauarbeiten für die als Verlängerung der S31 geplante Bundesstraße 61a. Der Auftrag für Straßen- und Brückenbauarbeiten um rund 22 Millionen Euro wurde an die Strabag als Bestbieter vergeben, teilte Landesrat Helmut Bieler (SPÖ) am Mittwoch mit. Der Spatenstich erfolgt am 22. September, die Verkehrsfreigabe ist für Mai 2017 geplant.

Die B61a, die vom Kreisverkehr am Ende der S31 südwestlich von Oberpullendorf bis zur ungarischen Grenze nahe Rattersdorf verlaufen soll, bringe durch Verkehrsentlastung mehr Lebensqualität für über 8.000 Menschen in der Region, so Bieler. Mehr als zwei Drittel des Verkehrs würden sich laut Prognosen aus den Ortschaften auf die neue Straße verlagern.

Die B61a wird als zweispurige Landesstraße gebaut. Der Bund stellt für die Finanzierung des Gesamtprojekts 37 Mio. Euro zur Verfügung.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren