Champagner-Magnat Nicolas Feuillatte gestorben

Paris (APA/AFP) - Champagner-Magnat Nicolas Feuillatte ist tot: Der Unternehmer, der der größten Champagner-Kooperative Frankreichs seinen N...

Paris (APA/AFP) - Champagner-Magnat Nicolas Feuillatte ist tot: Der Unternehmer, der der größten Champagner-Kooperative Frankreichs seinen Namen gab, starb im Alter von 88 Jahren, wie sein Haus in der Nacht auf Mittwoch mitteilte.

Das Wein-Champagner-Zentrum Nicolas Feuillatte (CV-CNF) umfasst 82 Kooperativen, etwa 5.000 Winzer und fast 2.300 Hektar Weinberge. Produziert wurden im vergangenen Jahr 10,4 Millionen Flaschen. Sein Zentrum liegt im Ort Chouilly in der Region Champagne-Ardenne in Nordostfrankreich.

Der 1926 in Paris geborene Feuillatte hatte sein Vermögen in den USA gemacht. Der Freund von berühmten Persönlichkeiten wie Jackie Kennedy oder Lauren Bacall kam 1972 nach Frankreich zurück, wo er 12 Hektar für den Weinanbau im Osten von Paris kaufte und einen Spitzen-Champagner herstellt. 1986 tat er sich mit Henri Macquart zusammen und gab dessen Champagner-Zentrum seinen Namen.


Kommentieren