Dicke Auftragsbücher trösten LPKF über Umsatzeinbruch hinweg

München (APA/Reuters) - Der deutsche Elektronikanbieter LPKF hält trotz eines Umsatz- und Gewinneinbruchs im ersten Halbjahr an seinen Ziele...

München (APA/Reuters) - Der deutsche Elektronikanbieter LPKF hält trotz eines Umsatz- und Gewinneinbruchs im ersten Halbjahr an seinen Zielen fest. Nach wie vor erwartet das Unternehmen 2014 einen Umsatzanstieg auf 132 und 140 Mio. Euro von 129,7 Mio. Euro im Vorjahr, wie sie am Mittwoch mitteilten. Die operative Marge soll weiterhin bei 15 bis 17 (Vorjahr: 17,9) Prozent liegen.

„Anders als im Vorjahr haben wir 2014 wesentliche Aufträge, die wir zur Erreichung unserer Ziele brauchen, erst im Laufe des ersten Halbjahres bekommen. Dadurch wird es natürlich deutlich anspruchsvoller, die gesteckten Umsatz- und Ergebnisziele bis zum Jahresende zu erreichen, aber mit dem starken Auftragseingang sollte dies möglich sein“, erklärte Vorstandschef Ingo Bretthauer.

Der Umsatz war in den ersten sechs Monaten um gut ein Drittel auf 45,6 Mio. Euro geschrumpft. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen sackte gar um 90 Prozent auf 1,6 Mio. Euro ab. Der Auftragseingang stieg nach Firmenangaben indes um 150 Prozent auf den Rekordwert von knapp 52 Mio. Euro. Vor allem das Geschäft mit Lasertechnik und Systemen für die Solarindustrie sei gut gelaufen.


Kommentieren