Polen und Baltikum wollen NATO-Stützpunkte

Warschau/Brüssel (APA/dpa) - Der polnische Innenminister Bartlomiej Sienkiewicz hofft auf die Einrichtung von NATO-Stützpunkten in Polen. „D...

Warschau/Brüssel (APA/dpa) - Der polnische Innenminister Bartlomiej Sienkiewicz hofft auf die Einrichtung von NATO-Stützpunkten in Polen. „Das ist ein schwieriges Thema, weil es mit enormen Kosten verbunden ist“, sagte er Medienberichten zufolge am Mittwoch in Bielsko-Biala. Es gehe jedoch um eine „reale Bedrohung“. Der NATO-Gipfel in Wales werde ein erster Schritt zur Erhöhung der NATO-Präsenz in Polen sein.

Die Äußerungen des russischen Oppositionspolitikers Wladimir Schirinowski, Polen und die baltischen Staaten würden im Fall eines Konflikts zwischen Russland und dem Westen um die Ukraine „vom Erdboden verschwinden“, nannte Sienkiewicz „grotesk“. In der derzeitigen Lage dürfe man solche Worte aber auch nicht leicht nehmen.

Nur kurz zuvor hatten mehr als 30 Intellektuelle und Künstler aus Lettland Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel aufgefordert, ihre Vorbehalte gegen NATO-Stützpunkte in Osteuropa zu überdenken. Die EU und die NATO seien Garanten der politischen Stärke der baltischen Staaten und Schutz gegen russische Aggression, schrieben die Verfasser.

~ WEB http://www.nato.int/ ~ APA392 2014-08-13/15:10

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren