Ebola - Neue Epidemie-Zahlen: Fast 2.000 Fälle gemeldet

Freetown/Conakry/Lagos (APA/dpa) - Die vier von Ebola betroffenen Länder haben inzwischen fast 2000 Fälle an die Weltgesundheitsorganisation...

Freetown/Conakry/Lagos (APA/dpa) - Die vier von Ebola betroffenen Länder haben inzwischen fast 2000 Fälle an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet. 1.975 Infektionen und 1.069 Tote wurden bis zum 11. August erfasst, teilte die WHO am Mittwochabend mit. Binnen eines Tages seien damit 128 neue Fälle und 56 weitere Tote gemeldet worden. Mit einem Labortest bestätigt sind demnach bisher 1.251 Infektionen und 686 Todesfälle.

Die meisten neuen Meldungen zu den bestätigten und Verdachtsfällen entfielen auf Liberia mit 71 Infektionen und 32 Toten, teilte die WHO mit. Aus Sierra Leone wurden zwischen 10. und 11. August 53 weitere Infektionen gemeldet, 19 Menschen starben.

In Guinea, Nigeria und Sierra Leone würden inzwischen fast alle - 94 bis 98 Prozent - der Neuinfektionen aufgespürt und die jeweiligen Kontaktpersonen erfasst. In Liberia allerdings seien zusätzliche Anstrengungen nötig, um einen solchen Wert zu erreichen.


Kommentieren