Sechs weitere Personen bei Flugzeugabsturz in Brasilien getötet

Sao Paulo (APA/dpa) - Bei dem Flugzeugabsturz in Brasilien sind neben dem Präsidentschaftskandidaten Eduardo Campos am Mittwoch sechs weiter...

Sao Paulo (APA/dpa) - Bei dem Flugzeugabsturz in Brasilien sind neben dem Präsidentschaftskandidaten Eduardo Campos am Mittwoch sechs weitere Passagiere ums Leben gekommen. Dabei handelt es sich nach Behördenangaben um die beiden Piloten, zwei Berater des Politikers, einen Fotografen und einen Kameramann.

Präsidentin Dilma Rousseff sagte alle Wahlkampftermine ab und wollte sich im Laufe des Tages zu dem Unglück äußern. Vize-Präsident Michel Temer zeigte sich geschockt und sprach von einer Tragödie.

Das Kleinflugzeug des Kandidaten der Sozialistischen Partei Brasiliens (PSB) war am Mittwoch in Rio de Janeiro gestartet. Campos wollte nach Guaruja, die Maschine stürzte aber in der Küstenstadt Santos, rund 60 Kilometer von Sao Paulo entfernt, ab. Zum Zeitpunkt des Absturzes herrschten schlechte Wetterbedingungen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren