Irak-Kämpfe - Pentagon: US-Rettungsmission eher unwahrscheinlich

Bagdad (APA/dpa) - Ein US-Militäreinsatz im Nordirak zur Rettung von Flüchtlingen ist laut US-Verteidigungsministerium eher unwahrscheinlich...

Bagdad (APA/dpa) - Ein US-Militäreinsatz im Nordirak zur Rettung von Flüchtlingen ist laut US-Verteidigungsministerium eher unwahrscheinlich. Erkundungen von Spezialeinheiten im Sinjar-Gebirge hätten ergeben, dass sich dort wesentlich weniger Menschen befänden als bisher angenommen. Auch seien die von Jihadisten Verfolgten nach Abwürfen von Nahrung und Wasser besser versorgt, so Pentagonsprecher John Kirby.

Zuvor hatte die US-Regierung erklärt, sie erwäge eine Luftbrücke oder die Einrichtung von Korridoren, um die bedrohten Menschen in Sicherheit zu bringen. Es handelt sich vor allem um Angehörige der Minderheit der Yeziden (Jesiden). Zeitweise war von bis zu 20.000 Menschen die Rede.


Kommentieren