Gericht spricht Mollath Entschädigung für Psychiatrie-Aufenthalt zu

Regensburg (APA/AFP) - Das Landgericht Regensburg hat Gustl Mollath am Donnerstag im vollen Umfang freigesprochen und ihm außerdem eine Ents...

Regensburg (APA/AFP) - Das Landgericht Regensburg hat Gustl Mollath am Donnerstag im vollen Umfang freigesprochen und ihm außerdem eine Entschädigung für seine zwangsweise Unterbringung in der Psychiatrie zugesprochen. Im Urteil im Wiederaufnahmeverfahren gegen den 58-Jährigen sah das Gericht es zwar als erwiesen an, dass Mollath seine damalige Frau im Jahr 2001 schwer körperlich misshandelt hat.

Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass er zur Tatzeit aus psychischen Gründen schuldunfähig gewesen sei, weshalb er nach dem Grundsatz „Im Zweifel für den Angeklagten“ bei diesem Tatvorwurf freizusprechen sei.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren