Grenzüberschreitungen in allen möglichen Varianten

Ehrwald, Garmisch – Hochbetrieb herrscht am nächsten Wochenende (22. bis 24. August) rund um die Zugspitze. Einerseits findet die erste groß...

© Zugspitz Trailrun Challenge

Ehrwald, Garmisch –Hochbetrieb herrscht am nächsten Wochenende (22. bis 24. August) rund um die Zugspitze. Einerseits findet die erste große, auch von der EU geförderte Trailrun-Veranstaltung auf Tiroler und bayerischer Seite der Zugspitze statt. Und zweitens brechen die Tiroler VP-Frauen bereits am Freitag zum Wandertag ins Gebiet der Ehrwalder Alm auf.

Die grenzüberschreitende Zugspitz-Trailrun-Challenge hat es in sich. In Garmisch-Partenkirchen gibt es einen abendlichen City-Sprint. Es folgt der 44,9 Kilometer lange „Rock-of-the-Top“-Marathon mit 4291 Höhenmetern am Samstag mit Start in Ehrwald. Schließlich geht es von dort über die „Vertical Challenge“ über 15,8 Kilometer und 2127 Höhenmeter auf die Zugspitze. Außerdem werden noch zwei kürzere Strecken mit Start in Grainau aus angeboten. Die Trailrun-Challenge wird über das Interreg-Programm der EU gefördert und ist Teil der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Tourismusverbände.

Gemütlicher gehen es da am Freitag die VP-Frauen an: Sie laden ab 9.30 Uhr ins Wandergebiet der Ehrwalder Alm. Dort starten ab 11.30 Uhr die Wanderungen in drei Varianten: Ein Spaziergang zum Speichersee, die Route zum Seebensee oder hinauf zur Coburger Hütte. (TT)


Kommentieren


Schlagworte