Irak-Kämpfe - Briten schickten laut Medien Spezialeinsatzkräfte

Bagdad/London (APA/dpa) - Die britische Armee hat Medienberichten zufolge schon vor Wochen Spezialeinsatzkräfte (SAS) in den Irak geschickt,...

Bagdad/London (APA/dpa) - Die britische Armee hat Medienberichten zufolge schon vor Wochen Spezialeinsatzkräfte (SAS) in den Irak geschickt, um die einheimischen Truppen im Kampf gegen islamistische Terrormilizen zu unterstützen. Die Regierung bestätigte die Berichte nicht. „Wir kommentieren den Einsatz von Spezialtruppen nie“, sagte Entwicklungshilfe-Ministerin Justine Greening am Donnerstag in der BBC.

Der „Daily Telegraph“ berief sich bei seinem Bericht auf die britische Handelsbeauftragte für den Irak, Emma Nicholson. Britische Spezialkräfte seien seit mindestens sechs Wochen gemeinsam mit amerikanischen Soldaten im Irak.

Unterdessen gaben die Niederlande am Mittwochabend bekannt, für die Flüchtlinge im Norden des Iraks Nothilfe im Wert von einer Millionen Euro zur Verfügung stellen zu wollen. Die australische Luftwaffe werde die Lebensmittel, Wasser und Decken umfassende Hilfslieferung über dem Sinjar-Gebirge abwerfen, wo sich weiterhin tausende Angehörige der religiösen Minderheit der Yeziden (Jesiden) aufhalten, teilte Entwicklungshilfeministerin Lilianne Ploumen mit.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren