„Auffahrunfall“ auf Rodelbahn in Kärnten forderte drei Verletzte

Turracher Höhe (APA) - Drei Verletzte hat am Mittwoch ein „Auffahrunfall“ auf einer Rodelbahn auf der Turracher Höhe im Bezirk Feldkirchen g...

Turracher Höhe (APA) - Drei Verletzte hat am Mittwoch ein „Auffahrunfall“ auf einer Rodelbahn auf der Turracher Höhe im Bezirk Feldkirchen gefordert. Ein Paar aus Niederösterreich konnte am Ende der Bahn nicht mehr rechtzeitig abbremsen, sein Gefährt prallte auf eine stehende Rodel. Deren Insassen, zwei Urlauber aus Deutschland, wurden aus der Rodel geschleudert.

Die beiden Niederösterreicher aus Waidhofen an der Ybbs waren auf der Bahn offenbar sehr flott unterwegs. Er, ein 26-jähriger Angestellter, saß vorne, eine 18-Jährige hinten, sie bediente die Bremshebel. Die beiden fuhren mit überhöhter Geschwindigkeit in die letzte Kurve, die 18-Jährige konnte auf den feuchten Schienen nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das Gefährt prallte gegen die letzte geparkte Rodel, in der sich ein Ehepaar aus Deutschland gerade abgeschnallt hatte. Der 48-jährige Mann und seine um ein Jahr jüngere Frau wurden aus der Rodel geschleudert und stürzten auf den Schotterboden. Beide erlitten nur leichte Verletzungen, der 26-jährige Niederösterreicher wurde hingegen schwer verletzt.

Er wurde mit einem Privatauto in Richtung der Ordination eines Arztes gebracht, klagte aber unterwegs über so starke Schmerzen, dass die Rettung alarmiert werden musste. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber des Roten Kreuzes ins Klinikum nach Klagenfurt geflogen.


Kommentieren