Papst rief zu Frieden auf der koreanischen Halbinsel auf

Vatikanstadt/Seoul (APA/dpa) - Auf seiner ersten Pastoralreise nach Asien hat Papst Franziskus in Südkorea zu einem dauerhaften Frieden auf ...

Vatikanstadt/Seoul (APA/dpa) - Auf seiner ersten Pastoralreise nach Asien hat Papst Franziskus in Südkorea zu einem dauerhaften Frieden auf der koreanischen Halbinsel aufgerufen. „Koreas Streben nach Frieden ist uns ein Herzensanliegen, denn es wirkt sich auf die Stabilität der gesamten Region und in der Tat auf unsere ganze kriegsmüde Welt aus“, sagte der Papst am Donnerstag nach einem Treffen mit Präsidentin Park Geun-hye.

Park bekräftigte, Nordkorea müsse auf die Entwicklung von Atomwaffen verzichten. Nach Armeeangaben in Seoul feuerte Nordkoreas Militär am selben Tag bei einem Test fünf Raketen kurzer Reichweite in Richtung Japanisches Meer (Ostmeer) ab.


Kommentieren