Polizei durchsuchte wegen Missbrauchsvorwurf Cliff Richards Anwesen

London (APA/AFP) - Wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch eines Minderjährigen hat die britische Polizei am Donnerstag das Anwesen des...

London (APA/AFP) - Wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch eines Minderjährigen hat die britische Polizei am Donnerstag das Anwesen des britischen Popstars Cliff Richard durchsucht. Ein Sprecher der Polizei bestätigte, dass ein Anwesen im südenglischen Sunningdale durchsucht wurde.

Es gehe um einen Vorwurf „sexueller Natur“ aus den 1980er-Jahren, in den ein Bub verwickelt sei, der damals noch keine 16 Jahre alt gewesen sei. Der Besitzer sei bei der Razzia nicht anwesend gewesen, niemand sei festgenommen worden, sagte der Sprecher.

Der 73-jährige Sänger wies die Vorwürfe zurück. Er wisse seit Monaten, dass derartige Behauptungen im Internet kursierten, erklärte er am Donnerstag. Diese seien „völlig abwegig“.

Mit mehr als 250 Millionen verkauften Alben zählt Cliff Richard zu den erfolgreichsten Sängern Großbritanniens. 1995 wurde er als erster Popstar von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen. Er ist bekannt als überzeugter Christ, der den wilden Lebensstil seiner Kollegen mit Sex, Drogen und Alkohol ablehnt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren