Do & Co nennt Kaufpreisdetails bei Hediard-Deal

Wien (APA) - Der börsenotierte heimische Caterer Do & Co von Attila Dogudan hat aus dem Kaufpreis bei der heurigen Übernahme des französisch...

Wien (APA) - Der börsenotierte heimische Caterer Do & Co von Attila Dogudan hat aus dem Kaufpreis bei der heurigen Übernahme des französischen Feinkostunternehmens Hediard bisher ein Geheimnis gemacht. Im aktuellen Quartalsbericht werden nun vorläufige Details der Transaktion gelüftet.

Der 1854 gegründete französische Luxus-Lebensmittelhändler Hediard hatte 2013 Insolvenz angemeldet, heuer gaben die Richter grünes Licht für Weiterführungskonzepte. Französische Medien hatten berichtet, Dogudan würde für die Übernahme rund 23 Mio. Euro in die Hand nehmen.

Mit Wirkung vom 9. Juli 2014 hat Do & Co hundert Prozent der Anteile der „Financiere Hediard SA“ mit Sitz in Paris/Frankreich erworben.

In bar beglichen wurde der „vorläufigen Kaufpreisaufteilung“ zufolge ein Kaufpreis von 10 Mio. Euro, wobei 8,7 Mio. Euro auf den Geschäfts- oder Firmenwert entfielen. Zusätzlich, so heißt es im Do & Co-Zwischenbericht, wurde eine Darlehensforderung des bisherigen Gesellschafters gegenüber dem Akquisitionsobjekt in Höhe von 28,6 Mio. Euro übernommen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

~ ISIN AT0000818802 WEB http://www.doco.com ~ APA424 2014-08-14/15:44


Kommentieren