Prager Börse schließt mit höherer Tendenz

Prag (APA) - Die Prager Aktienbörse ist am Donnerstag in einem überwiegend freundlichen europäischen Umfeld mit etwas höherer Tendenz aus de...

Prag (APA) - Die Prager Aktienbörse ist am Donnerstag in einem überwiegend freundlichen europäischen Umfeld mit etwas höherer Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Leitindex PX legte 0,75 Prozent auf 975,99 Punkte zu. Das Handelsvolumen lag bei 0,54 Mrd. (zuvor: 0,81) tschechischen Kronen.

Wie das Tschechische Statistikamt (CSU) bekanntgab, ist die tschechische Wirtschaft im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal stagniert. Analysten hatten mit einem leichten Wachstum von rund 0,3 Prozent gerechnet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wuchs die tschechische Wirtschaft um 2,6 Prozent.

Die Stagnation im Quartalsvergleich ist laut der CSU auf vorgezogenen Zigarettenkäufe der Konsumenten im Schlussquartal 2013 zurückzuführen, die sich wegen der Erhöhung der Verbrauchssteuer auf Tabakwaren ab dem 1. Jänner 2014 rechtzeitig mit Zigaretten versorgt hatten. Trotz der schwächer als erwartet ausgefallenen Daten glauben von der tschechischen Nachrichtenagentur CTK befragte Volkswirte, dass die Wirtschaft in den kommenden Monaten wieder wachsen wird.

Unter den Einzelwerten zeigten sich Finanztitel gesucht. Komercni Banka legten 1,94 Prozent auf 4.840,0 Kronen zu und Erste Group erhöhten sich um 0,95 Prozent auf 534,0 Kronen. Auch VIG stiegen um 0,69 Prozent auf 1.017,0 Kronen.

Pivovary Lobkowicz Group (PLG) gewannen 0,12 Prozent auf 169,50 Kronen. Die Analysten der Erste Group haben ihre Bewertung der Titel des Brauereikonzerns mit dem Votum „Accumulate“ und einem Kursziel von 194,0 Kronen neu aufgenommen.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA466 2014-08-14/17:19


Kommentieren