US-Börsen bleiben im Verlauf im grünen Bereich

New York (APA) - Die US-Börsen haben sich am Donnerstag im Verlauf weiterhin mit etwas höheren Notierungen gezeigt. Etwas schwächer als erwa...

New York (APA) - Die US-Börsen haben sich am Donnerstag im Verlauf weiterhin mit etwas höheren Notierungen gezeigt. Etwas schwächer als erwartet ausgefallene Daten vom US-Jobmarkt standen der Hoffnung auf eine Entspannung in der Ukraine-Krise gegenüber. Kremlchef Wladimir Putin habe laut der Nachrichtenagentur Bloomberg betont, Russland werde alles tun, um den Konflikt mit der Ukraine zu beenden.

Gegen 19.00 Uhr notierte der Dow Jones mit einem moderaten Plus von 44,45 Zählern oder 0,27 Prozent bei 16.696,25 Punkten. Der S&P-500 Index erhöhte sich um 6,37 Punkte oder 0,33 Prozent auf 1.953,09 Zähler. Der Nasdaq Composite Index stieg um 11,31 Zähler oder 0,26 Prozent auf 4.445,44 Einheiten.

In der vergangenen Woche sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend stark gestiegen. Im Vergleich zur Vorwoche legten sie um 21.000 auf 311.000 zu, Ökonomen hatten mit 295.000 Anträgen gerechnet. Laut Analysten lasse das weiterhin niedrige Niveau aber auf eine fortgesetzte Erholung des Arbeitsmarktes schließen. Zudem deute der leichte Rückgang der Importpreise in den USA auf einen weiterhin gedämpften Preisdruck hin. Von dieser Seite gebe es also keinen Grund, die Erwartungen in puncto Leitzinserhöhung nach vorne zu ziehen.

Unternehmensseitig rückten Wal-Markt mit einer Gewinnwarnung in den Fokus. Wegen erhöhter Gesundheitsausgaben für seine Mitarbeiter und teuren Investitionen zum Ausbau des Online-Geschäfts senkte der Discountriese seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr. Angestrebt wird nun nur noch ein Ergebnis aus dem fortlaufenden Geschäft zwischen 4,90 und 5,15 Dollar je Aktie, nachdem die Spanne bisher bei 5,10 bis 5,45 Dollar lag. Die Anleger zeigten sich unbeeindruckt - die Titel erhöhten sich im Verlauf um 0,12 Prozent auf 74,12 Dollar.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Klar im Minus notierten dagegen Cisco Systems (minus 2,52 Prozent auf 24,57 Dollar). Der Netzwerkausrüster ist auch in seinem vierten Geschäftsquartal nicht voran gekommen: Der Umsatz stagnierte im Jahresvergleich und der Nettogewinn sank, der Ausblick blieb vorsichtig. Entsprechend setzt sich auch der Stellenabbau fort. Weitere 6.000 Stellen werden abgebaut, wie das Unternehmen mitteilte. Damit fällt in etwa jeder zehnte Arbeitsplatz weg.

Außerhalb des Dow Jones überraschte der Einzelhändler Kohl‘s die Anleger positiv mit seinen Ergebnissen. Mit einem Gewinn für das zweite Quartal konnte das Unternhmen die Markterwartungen übertreffen. Die Aktien kletterten um 3,01 Prozent auf 56,77 Dollar nach oben. Nach Börsenschluss wird der Branchenkollege J.C. Penney seine Bilanz für das abgelaufene Quartal vorlegen. Im Vorfeld notierten die Titel um 2,35 Prozent fester bei 9,57 Dollar.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA518 2014-08-14/19:05


Kommentieren