Börse Frankfurt im frühen Handel im Plus

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Der DAX hat am Freitag an seine Erholung der vergangenen Tage angeknüpft. Im frühen Handel stieg der deuts...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Der DAX hat am Freitag an seine Erholung der vergangenen Tage angeknüpft. Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex um 0,35 Prozent auf 9.257,29 Punkte und verbuchte damit im bisherigen Wochenverlauf ein Plus von annähernd drei Prozent. Der MDAX gewann am Freitag 0,31 Prozent auf 15.795,81 Punkte, während der TecDAX bei 1.204,84 Punkten auf der Stelle trat.

Der Markt lebe mittlerweile mit der neuen Normalität, den aktuellen zahlreichen politischen Krisenherden, kommentierte Marktstratege Chris Weston vom Broker IG. Die jüngsten Äußerungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin hätten Händlern zusätzlich etwas Vertrauen gegeben, in Aktien zu bleiben, fügte er hinzu.

Bevor am Nachmittag Konjunkturdaten aus den USA wie etwa das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan neue Impulse liefern dürften, galt die Aufmerksamkeit einigen Einzelwerten. Im DAX setzten die Lufthansa-Aktien ihre Erholung fort und profitierten dabei auch von der Hoffnung auf Steuerentlastungen. Sie sprangen um 3,40 Prozent hoch. Dem „Handelsblatt“ zufolge ist es für Teile der Bundesregierung denkbar, Fluggesellschaften von der Luftverkehrssteuer zu entlasten, wenn sie lärm- und emissionsärmere Flugzeuge kaufen.

Umstufungen sorgten bei den Aktien von ThyssenKrupp und BASF für Gewinne von jeweils etwa einem Prozent, während K+S am Dax-Ende um 2,15 Prozent nachgaben. Laut Händlern hat die britische Bank HSBC die Aktien des Stahlherstellers auf „Neutral“ und Goldman Sachs hob das Papier des Chemieunternehmens auf „Neutral“. K+S startete die US-Bank mit „Sell“.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Im TecDAX gingen die Anteilsscheine von Nordex nach Zahlen auf Berg- und Talfahrt und büßten zuletzt 0,14 Prozent ein. Der Hersteller von Windparkanlagen meldete einen deutlichen Umsatz- und Ergebnisanstieg im abgelaufenen Halbjahr und bekräftigte, auf dem besten Weg zu sein, die im Mai angehobenen Finanzziele für das Geschäftsjahr 2014 zu erreichen.

~ ISIN DE0008469008 ~ APA074 2014-08-15/10:14


Kommentieren