Neues Sommertheater in Klosterneuburg eröffnete mit „Bunbury“

Klosterneuburg (APA) - Im Garten der historischen Rostockvilla in Klosterneuburg ist am Donnerstagabend die Premiere eines neuen niederöster...

Klosterneuburg (APA) - Im Garten der historischen Rostockvilla in Klosterneuburg ist am Donnerstagabend die Premiere eines neuen niederösterreichischen Sommertheaters über die Bühne gegangen. Der Kunstverein Burgsalon zeigte eine in die Welt Arthur Schnitzlers verlegte Fassung von Oscar Wildes turbulenter Verwechslungskomödie „Bunbury“, das mit Witz und Esprit auftretende Ensemble erntete verdienten Beifall.

Regisseurin Johanna Rieger hat ihre freie Übersetzung mit Lokalkolorit angereichert, der zum Schmunzeln veranlasst, und auch mit aktuellen politischen Seitenhieben versehen. Viel Dekoration ist nicht notwendig - die von Säulen getragene Terrasse, umrahmt von prächtigen Bäumen, gibt die passende Kulisse für den Landsitz.

Der Burgsalon wurde von Rieger und der aus Klosterneuburg stammenden Schauspielerin Julia Prock-Schauer gegründet, die als Gwendolen und Cecilie die Herrenwelt bezaubern und erobern: Robert Ritter als Jack von Semmering (im englischen Original Jack Worthing) und Benjamin Vanyek als Albert Meinrad (Algernon Moncrieff) geben köstliche Dandys ab. Daniela Ilian lässt als Gräfin Bruckner trockene Pointen vom Stapel, in weiteren Rollen sind Friederike Haas, Christian Roupec und Agnieszka Salamon zu sehen.

Gespielt wird bis zum 31. August. Der Produktion bleibt zu wünschen, dass das Wetter für weitere Open Air-Aufführungen hält.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

(S E R V I C E - Klosterneuburg, Rostockvilla, Schießstattgasse 2: „Bunbury“ (Oscar Wilde), 14.-31.8. Do-So 19.30 Uhr, Infos & Karten: oeticket 01/96 0 96 , Restkarten an der Abendkasse, www.iburg.at/sommertheater)


Kommentieren