Norwegens Außenhandelsüberschuss sinkt - Wegen Sonnenbrillenimports

Oslo (APA/AFP) - Das Außenhandelsplus Norwegens ist im Juli erneut zurückgegangen - auch wegen des Imports bedeutender Mengen an Sonnenbrill...

Oslo (APA/AFP) - Das Außenhandelsplus Norwegens ist im Juli erneut zurückgegangen - auch wegen des Imports bedeutender Mengen an Sonnenbrillen. Wie das norwegische Statistikamt am Freitag mitteilte, importierte das Land wegen des ungewöhnlich schönen Sommers allein im Juli 80.000 Sonnenbrillen mehr als im Vorjahresmonat. Ihr Wert - 24,2 Mio. Kronen (2,9 Mio. Euro) - müsse vom Exportüberschuss abgezogen werden.

Der Außenhandelsüberschuss wird errechnet, indem der Wert der Importe von dem der Exporte abgezogen wird. Das Plus schrumpfte im Juli laut Statistik vor allem, weil Norwegen 14 Prozent weniger durch den Export von Öl und 28 Prozent weniger durch den Verkauf von Erdgas einnahm. Insgesamt fiel das Außenhandelsplus auf 22,6 Mrd. Kronen.

Die Sonnenbrillen trugen aber auch ihren Teil bei - die im Juli importierte Menge sei die größte seit fünf Jahren gewesen, teilten die Statistiker mit. Auch die Einfuhr von Erdbeeren stieg im Vergleich zum Juli 2013 sprunghaft an - der Wert kletterte um 4 Mio. auf 19 Mio. Kronen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren