Irak-Kämpfe - Indonesiens Präsident warnte erneut vor IS-Jihadisten

Jakarta (APA/dpa) - Indonesiens Präsident hat erneut vor der Ideologie der in Syrien und dem Irak kämpfenden jihadistischen Gruppe „Islamisc...

Jakarta (APA/dpa) - Indonesiens Präsident hat erneut vor der Ideologie der in Syrien und dem Irak kämpfenden jihadistischen Gruppe „Islamischer Staat“ (IS, vormals ISIS/ISIL) gewarnt. Der Islam, den diese Gruppe propagiere, sei ketzerisch, sagte Susilo Bambang Yudhoyono am Freitag. Ein indonesischer IS-Kämpfer hatte Mitbürger seines Landes mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt per Video aufgerufen, der Miliz beizutreten.

„Diese Ideologie ist eine Bedrohung unserer Identität“, sagte Yudhoyono. In Indonesien „blühen Islam, Demokratie und Moderne zusammen“, betonte er. Das Video mit dem Kampfaufruf hat in Indonesien Sorge über den Einfluss der jihadistischen Gruppe „Islamischer Staat“ geschürt. Die US-Beraterfirma Soufan Group schätzt, dass bis zu 200 Indonesier mit der Miliz in Syrien und im Irak kämpfen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren