Knapp 1.300 Bootsflüchtlinge in Italien angekommen

Rom (APA/dpa) - Knapp 1.300 Flüchtlinge aus Nordafrika haben am Freitag über das Mittelmeer die Küsten Italiens erreicht. Die italienische M...

Rom (APA/dpa) - Knapp 1.300 Flüchtlinge aus Nordafrika haben am Freitag über das Mittelmeer die Küsten Italiens erreicht. Die italienische Marine brachte mehr als 1.000 Migranten verschiedener Nationalitäten nach Neapel. Von dort aus sollen sie nach ihrer Identifizierung und medizinischen Kontrollen auf mehrere Aufnahmelager verteilt werden.

In der Nacht war in Pozzallo auf Sizilien ein Boot mit 279 Menschen an Bord angekommen, darunter 66 Frauen und 31 Minderjährige. Dieses Flüchtlingsboot war von der Marine zunächst nicht bemerkt worden. Damit haben in diesem Jahr bereits rund 100.000 Migranten Italien erreicht. Im gesamten Jahr 2013 waren es nur knapp 43.000 gewesen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren