Motorsport: NASCAR reagierte nach Unfall - Fahrer bleiben im Auto

New York (APA/dpa) - Die amerikanische NASCAR-Serie hat auf den tödlichen Unfall am vergangenen Wochenende reagiert und das Verlassen der Au...

New York (APA/dpa) - Die amerikanische NASCAR-Serie hat auf den tödlichen Unfall am vergangenen Wochenende reagiert und das Verlassen der Autos während des noch laufenden Rennens verboten. Das gilt solange, bis ein Fahrer mit seinem Wagen durch das zuständige Sicherheits- oder NASCAR-Personal von der Strecke geleitet wird.

Das gab die NASCAR am Freitag bekannt, nachdem vor knapp einer Woche der 20 Jahre alte Kevin Ward Junior nach einer Panne an seinem Rennwagen ausgestiegen und vom dreimaligen Sprint-Cup-Champion Tony Stewart mit dessen Auto erfasst worden war. Ward Junior hatte den Unfall in Canandaigua nicht überlebt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren