Hayböck als bester ÖSV-Adler in Courchevel auf Platz fünf

Der Sieg beim Sommer-Grand-Prix in Courchevel ging am Freitagabend an den Norweger Andreas Stjernen.

Michael Hayböck fiel im Finale von Platz zwei auf Rang fünf zurück.
© Gepa

Courchevel – Michael Hayböck ist am Freitag beim 3. Bewerb des Sommer-Grand Prix der Skispringer in Courchevel als bester Österreicher auf dem fünften Rang gelandet. In Abwesenheit des kurzfristig wegen Grippe ausgefallenen Einsiedeln-Siegers Gregor Schlierenzauer holten die Norweger durch Andreas Stjernen und Philip Sjöen einen Doppelsieg, Rang drei ging an den polnischen Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch.

Hayböck war nach Quali-Sprung und erstem Durchgang noch auf dem zweiten Rang gelegen, verlor aber nach einem 123-m-Sprung im Finaldurchgang der besten 24 Athleten noch seinen Podestplatz.

Sommer-Grand-Prix Courchevel: 1. Andreas Stjernen (NOR) 375,5 Punkte (131,5/132,5/126) - 2. Philip Sjöen (NOR) 374,3 (125,5/130,5/130,5) - 3. Kamil Stoch (POL) 371,2 (128/121,5/126,5) - 4. Tom Hilde (NOR) 370,7 (123,5/131/127,5) - 5. Michael Hayböck (AUT) 363,7 (124/131,5/123) - 6. Andreas Wellinger (GER) 362,0 (126/128/126). Weiter: 7. Stefan Kraft 359,3 (121,5/129,5/122,5) - 18. Manuel Fettner 336,6 (121/130/118,5).

Nicht im Finaldurchgang: 31. Manuel Poppinger 205,0 (111/126) - 47. Thomas Diethart (alle AUT) 153,0 (95,5/113)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Gesamt (3 von 9): 1. Stjernen und Peter Prevc (SLO) je 168 Punkte - 3. Piotr Zyla (POL) 164 - 4. Hayböck 141 - 5. Schlierenazuer 132 - 15. Kraft 51 - 18. Diethart 40 - 28. Fettner 19. Nächste Bewerbe: 23./24.8. in Hakuba (JPN)


Kommentieren


Schlagworte