Fußball: Mattersburg gewann Erste-Liga-Schlager gegen Lustenau 2:0

Wien (APA) - Mattersburg hat am Freitagabend den Fußball-Erste-Liga-Schlager gegen Austria Lustenau 2:0 (1:0) gewonnen. Damit sind die Burge...

Wien (APA) - Mattersburg hat am Freitagabend den Fußball-Erste-Liga-Schlager gegen Austria Lustenau 2:0 (1:0) gewonnen. Damit sind die Burgenländer auch nach der 6. Runde Spitzenreiter, wobei der weiterhin punktegleiche Verfolger Liefering noch sein Spiel beim SKN St. Pölten nachtragen muss. Die Salzburger gewannen ihr Heimspiel gegen Kapfenberg 3:2 (1:1) und sind somit weiter als einziges Team ungeschlagen.

Im Kellerderby feierte Bundesliga-Absteiger Wacker Innsbruck einen 3:0-(2:0)-Erfolg beim weiterhin torlosen Schlusslicht in Hartberg und verließ damit die Abstiegszone. Der SKN St. Pölten setzte sich indes beim Aufsteiger FAC 1:0 (1:0) durch und hielt damit Anschluss an das Spitzentrio, von dem der LASK erst am Abend in Horn im Einsatz war.

Nach einem Corner von Michael Perlak war Thorsten Mahrer per Kopf zur Stelle und erzielte mit seinem ersten Liga-Tor die Führung für die Mattersburger (15.). Diesen knappen Vorsprung verteidigte die Elf von Ivica Vastic im strömenden Regen geschickt, ehe im Finish Torjäger Markus Pink (89.) mit seinem vierten Saisontor alles klar machte.

Liefering ging im Heimspiel in Grödig durch Niko Dovedan in Führung, doch den Kapfenbergern gelang nach einer Harrer-Flanke durch ein Eigentor von Benno Schmitz nach einer halben Stunde der Ausgleich. Der Brasilianer Felipe Pires (55.) und Dovedan (64.) sicherten aber der Mannschaft von Peter Zeidler nach der Pause den vierten Sieg im fünften Spiel, den vierten in Serie gegen den KSV.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Ronivaldo glückte mit einem Hechtkopfball noch der Anschlusstreffer (77.), der Brasilianer führt nun gemeinsam mit Dovedan und Pink mit jeweils vier Treffern die Torschützenliste an. Saisonübergreifend ist Liefering bereits seit zehn Spielen (neun Siege, ein Remis) ungeschlagen, die auf den vorletzten Rang abgerutschten Kapfenberger dagegen seit fünf Auswärtsspielen (ein Remis, vier Niederlagen) sieglos.

In Hartberg dominierten von Beginn weg die Gäste aus Innsbruck, ließen aber zunächst drei Sitzer aus. Erst Thomas Hirschhofer erzielte das hochverdiente 1:0 für die Tiroler (20.). Es war das erste Auswärtstor in dieser Saison für die Mannschaft von Michael Streiter, die nach einem Corner von Thomas Bergmann erneut jubeln durfte, da Hartberg-Verteidiger Dario Bodrusic den Ball per Kopf unhaltbar für seinen Tormann ins lange Eck verlängerte.

Nach der Pause erhöhte der Schweizer Stjepan Vuleta nach einem Freistoß von Christian Schilling auf 3:0 (56.). Die Innsbrucker verbesserten sich damit vor dem Abendspiel vom neunten auf den sechsten Rang und sind nun punktegleich mit dem Tabellenfünften aus Lustenau. Hartberg ist nun schon seit 723 Minuten ohne Torerfolg.

In Wien-Floridsdorf war Daniel Segovia der Matchwinner für St. Pölten. Der spanische Mittelstürmer erzielte auch sein drittes Saisontor aus einem Elfmeter (20.). Die Niederösterreicher haben weiter drei Punkte Rückstand auf Mattersburg und Liefering. Der FAC fiel durch die zweite Niederlage vorerst auf Platz sieben zurück.


Kommentieren