CDU/CSU-Fraktionschef beklagt Angriffe auf Christen in Deutschland

Berlin/Bagdad (APA/AFP) - Fraktionschef der CDU/CSU im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, hat sich alarmiert über Angriffe radikaler Muslim...

Berlin/Bagdad (APA/AFP) - Fraktionschef der CDU/CSU im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, hat sich alarmiert über Angriffe radikaler Muslime auf Christen in Deutschland geäußert. „Es kann nicht sein, dass Christen oder Angehörige anderer Religionsgruppen in diesem Land Angst vor Übergriffen haben müssen“, sagte Kauder der „Welt am Sonntag“.

Konflikte in anderen Regionen dürften nicht nach Deutschland getragen werden. Der CDU-Politiker mahnte „deutlichere Worte der muslimischen Verbände“ an. Diese trügen „auch eine Verantwortung für das friedliche Zusammenleben im Land“.

Kauder nannte es zudem „grundfalsch“, Christen, Yeziden (Jesiden) und Muslime in getrennten Asylantenheimen unterzubringen. Neue Gesetze seien auch nicht erforderlich. Die zuständigen Behörden müssten „einfach für Ordnung sorgen“, betonte er. Dem Bericht zufolge gab es zuletzt unter anderem in Heimen Übergriffe auf Christen und Yeziden. Die Yeziden zählen zu einer religiösen Minderheit, die derzeit im Nordirak auf der Flucht vor der sunnitischen Jihadistengruppe Islamischer Staat (IS) ist.


Kommentieren