Ibrahimovic verletzt sich beim ersten PSG-Sieg der neuen Saison

Bitterer Abend für den Star von Paris St. Germain: Der Torjäger musste nach zehn Minuten ausgewechselt werden.

Paris – Zlatan Ibrahimovic hat sich beim ersten Sieg von Paris St. Germain in der neuen Saison der französischen Fußball-Meisterschaft verletzt. Der schwedische Torjäger musste nach der Anfangsviertelstunde ausgewechselt werden, für ihn kam der argentinische Vizeweltmeister Ezequiel Lavezzi in die Partie am Samstag gegen den SCBastia. Was sich Ibrahimovic genau zugezogen hatte, war zunächst unklar. Laut „Canal+“ soll es sich um eine muskuläre Verletzung auf Höhe der unteren Rippen handeln. „Er hat es vorgezogen, ausgewechselt zu werden“, zitierte der Sender einen Vereinsmedizinier.

Ibrahimovic hatte sich die Seite gehalten und war nach nicht einmal zehn Minuten behandelt worden. Ohne den Schweden gewann Titelverteidiger St. Germain die Partie mit 2:0. Die Tore erzielten Lucas Moura (26. Minute) und Edinson Cavani (57.). Nach dem Auftaktr-Remis (2:2) gegen Stade de Reims war es der erste Saisonsieg der Pariser in der Ligue 1. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte