Salzburg siegte souverän, auch der Erfolgslauf des WAC hält an

Die „Bullen“ siegten ohne Kampl und Mane bei Admira 3:0, ebenso schickte Grödig Wr. Neustadt mit 3:0 nach Hause. Der WAC bezwang Ried 4:1.

Admira - Salzburg 0:3 (0:1)

Red Bull Salzburg bleibt in der Fußball-Bundesliga das Maß der Dinge. Am Samstag holte der Tabellenführer einen 3:0 (1:0)-Auswärtssieg bei Admira Wacker Mödling und fuhr damit wie der zweitplatzierte WAC im fünften Saisonspiel den fünften Sieg ein. Trainer Adi Hütter gönnte einigen Stammkräften – allen voran dem Offensiv-Duo Kampl/Mane – eine Verschnaufpause. Die Admira fiel auf Rang fünf zurück.

Die Südstädter mussten vor eigenem Publikum zwar keine schmerzhafte Machtdemonstration über sich ergehen lassen, waren mit dem aggressiven Pressing der Salzburger aber dennoch überfordert. Die „Bullen“, die im Kollektiv keine einzige Schwachstelle offenbarten, lachen damit weiter mit dem Punktemaximum und einer beeindruckenden Tordifferenz von der Tabellenspitze. 24 Treffern steht ein mageres Gegentor gegenüber. Vor dem Hinspiel im Champions-League-Play-off gegen Malmö FF läuft in der Bundesliga derzeit alles nach Wunsch.

WAC - Ried 4:1 (3:1)

Auch die SV Ried hat den Sensationslauf des WAC in der Bundesliga nicht stoppen können. Die Wolfsberger besiegten zu Hause die Innviertler mit 4:1 (3:1) und hielten mit dem fünften Sieg im fünften Spiel als einziges Team mit Meister und Titelfavorit Red Bull Salzburg Schritt. Die Elf von Didi Kühbauer benötigte diesmal eine Viertelstunde, um in Schwung zu kommen. Ried dominierte die Anfangsphase und ging auch verdient in Führung. Kragl versenkte aus rund 25 Metern einen Freistoß direkt zum 1:0 für die Innviertler.

Mit drei Treffern innerhalb von 15 Minuten drehten die Wolfsberger aber danach die Partie. Trdina machte mit etwas Glück den Anfang. Der Stürmer köpfelte nach einem Jacobo-Eckball Ried-Verteidiger Reifeltshammer an, von dem der Ball ins Tor sprang (22.). Nach einem idealen Pass von Zulj brachte Wernitznig den WAC mit seinem bereits vierten Saisontreffer in Führung (35.), Hüttenbrenner legte kurz danach per Kopf nach Palla-Flanke das 3:1 nach (37.). Nach Hereingabe von Jacobo erhöhte Kerhe sogar noch auf 4:1 (73.).

Grödig - Wr. Neustadt 3:0 (1:0)

Der SV Grödig hat gegen Wiener Neustadt wieder auf die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Salzburger siegten durch Tore von Stefan Nutz (27.), Yordy Reyna (81.) und Roman Wallner (85.) letztlich klar mit 3:0. Während Grödig sich nach dem zweiten Saisonsieg auf Tabellenrang vier vorschob, rangieren die Neustädter mit einem Zähler weiter am Tabellenende. (APA)

Bundesliga, 5. Runde

Grödig - Wr. Neustadt 3:0 (1:0)

Grödig, Das.Goldberg Stadion, 1412 Zuschauer, SR Drachta.

Torfolge:

1:0 (27.) Nutz, 2:0 (81.) Reyna, 3:0 (85.) R. Wallner

WAC - Ried 4:1 (3:1)

Wolfsberg, Lavanttal-Arena, 5870 Zuschauer, SR Grobelnik

Torfolge:

0:1 (10.) Kragl (Freistoß), 1:1 (22.) Trdina, 2:1 (35.) Wernitznig, 3:1 (37.) Hüttenbrenner, 4:1 (73.) Kerhe

Admira - Salzburg 0:3 (0:1)

Maria Enzersdorf, BSFZ Arena, 3950 Zuschauer, SR Ouschan.

Torfolge:

0:1 (24.) Bruno, 0:2 (50.) Schwegler, 0:3 (74.) Sabitzer


Kommentieren


Schlagworte