Brasilianischer Häftling band Hahn seine elektronische Fußfessel um

Rio de Janeiro (APA/AFP) - Ein brasilianischer Häftling auf Freigang hat sich mithilfe eines Hahns weitere Freiheiten verschafft: Seine elek...

Rio de Janeiro (APA/AFP) - Ein brasilianischer Häftling auf Freigang hat sich mithilfe eines Hahns weitere Freiheiten verschafft: Seine elektronische Fußfessel band er während eines Hausarrests kurzerhand dem Tier um, das er dann in einen Hühnerstall sperrte. Der 29-Jährige selbst habe sich anschließend zum Drogenverkauf aufgemacht, berichtete die Zeitung „O Globo“ am Samstag.

Die List flog auf, als Polizisten in Porto Alegre einen Drogenumschlagplatz für eine Routinekontrolle aufsuchten und den 29-Jährigen wegen des Verdachts auf Drogenverkauf und illegalen Waffenbesitz festnahmen. Bei der Kontrolle seines Namens, fanden die Beamten dem Bericht zufolge heraus, dass der Mann unter Hausarrest stand und in den Abendstunden hätte zu Hause sein müssen. Im Haus des Häftlings stießen sie nicht nur auf den Hahn mit der Fußfessel um den Hals, sondern auch auf Kokain und Marihuana.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren