Ebola - WHO: 20 Ausbrüche seit 1976

Freetown/Conakry/Lagos (APA/dpa) - Bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) waren vor der aktuellen Epidemie 20 Ebola-Ausbrüche sowie vier ...

Freetown/Conakry/Lagos (APA/dpa) - Bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) waren vor der aktuellen Epidemie 20 Ebola-Ausbrüche sowie vier Einzelerkrankungen erfasst. Beginnend mit der Entdeckung des Virus 1976 im damaligen Zaire, der heutigen Demokratischen Republik Kongo, folgten Epidemien vor allem auf dem Gebiet der Demokratischen Republik Kongo sowie der Republik Kongo, in Uganda, Gabun und Sudan.

Bei 15 dieser Ausbrüche starben mehr als 20 Menschen, dreimal waren es mehr als 200 Menschen: beim ersten registrierten Ausbruch 1976 im damaligen Zaire (280), 1995 erneut in dem Land (254) und 2000 in Uganda (224). Die Sterblichkeit lag bei den Ausbrüchen mit mehr als einem Betroffenen abhängig vom Virustyp und dem jeweiligen Gesundheitssystem bei 25 bis 90 Prozent.

Zuletzt hatten sich 2012 in der Demokratischen Republik Kongo 57 Menschen angesteckt, 29 starben. Westafrika war vor der aktuellen Epidemie lediglich einmal und mit nur einem Erkrankten betroffen: Ein Forscher hatte sich beim Umgang mit infizierten Affen 1994 mit dem Tai-Forest-Ebolavirus infiziert. Er überlebte.

Insgesamt waren bei der WHO vor dem aktuellen Ausbruch 2.387 Ebola-Erkrankungen erfasst, 1.590 der Infizierten starben.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren