Radsport: Strasser markierte bei „Race Around Austria“ Streckenrekord

St. Georgen im Attergau (APA) - Der Österreicher Christoph Strasser hat in der Nacht auf Sonntag das selbst gesteckte Ziel eines neuen Strec...

St. Georgen im Attergau (APA) - Der Österreicher Christoph Strasser hat in der Nacht auf Sonntag das selbst gesteckte Ziel eines neuen Streckenrekords beim Radrennen „Race Around Austria“ erreicht. Der Extremsportler bewältigte die mehr als 2.200 km über 30.000 Höhenmeter an den Außengrenzen Österreichs um 2.00 Uhr Früh in St. Georgen/Attergau trotz meist ungünstiger Witterung nach exakt 3 Tagen, 15 Stunden und 24 Minuten.

„Es war ein unglaublich emotionales Rennen für mich. Ich möchte mich bei meinem Team für die hervorragende Unterstützung bedanken“, erklärte der Steirer. „Bis auf einige Sonnenminuten fuhren wir andauernd durch Regen und teilweise sogar Schneefall. Die Wetterbedingungen waren aufgrund der Kälte extrem.“ Trotz der späten Ankunftszeit kamen mehrere tausend Zuschauer zur Siegerehrung. Für die Nachfolgenden ist das Rennen noch bis Montag um 18.00 Uhr geöffnet.

Beim „2er Race Around Austria 2014“ setzten sich die Titelverteidiger Dominik Böcksteiner und Thomas Osbelt erneut durch. Sie gewannen das Rennen in einer Zeit von 3 Tagen 8 Stunden und 51 Minuten. Auf den weiteren Plätzen landeten Arnold Dachs und Manuel Moravec sowie Stefan Schrenk und Mario Immervoll.


Kommentieren