Paar wegen Entführung von Amish-Mädchen in den USA festgenommen

New York (APA/AFP) - Wegen der Entführung von zwei Mädchen der Amish-Glaubensgemeinschaft im US-Bundesstaat New York hat die Polizei einen 3...

New York (APA/AFP) - Wegen der Entführung von zwei Mädchen der Amish-Glaubensgemeinschaft im US-Bundesstaat New York hat die Polizei einen 39-jährigen Mann und eine 25-jährige Frau festgenommen. Wie die Behörden am Samstag mitteilten, muss sich das Paar wegen Verschleppung und Freiheitsberaubung verantworten.

Die Verdächtigen hatte die beiden Schwestern im Alter von sieben und zwölf Jahren demnach am Mittwochabend an einem Familienstand für Obst und Gemüse nahe der kanadischen Grenze entführt. Die beiden Mädchen tauchten am Donnerstagabend in der 50 Kilometer entfernten Stadt Richville wieder auf. Wie der Sheriff von St. Lawrence County, Kevin Wells, mitteilte, klopften sie barfuß und ausgehungert an eine Tür und baten um Hilfe. Laut Wells hatte das Paar die Entführung bewusst geplant, um den Mädchen Gewalt anzutun. Eine erste Anhörung ist für Donnerstag angesetzt.

Die Amish sind Angehörige einer Täufergemeinschaft, die im 18. und 19. Jahrhundert vor allem aus Deutschland, der Schweiz und dem Elsass in die USA auswanderte. Die Gemeinschaft zählt in den USA rund 280.000 Mitglieder, die meisten von ihnen leben in Pennsylvania und Ohio. Sie leben abseits der modernen Gemeinschaft, haben ihre eigenen Schulen und tragen traditionelle Kleidung.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren