Kammermusik mit Buchbinder und Bläsern: Erfreuliche Grafenegg-Matinee

Grafenegg (APA) - Bei der ersten Matinee der Saison im Grafenegger Auditorium hat Rudolf Buchbinder, Intendant des Musikfestivals, am Sonnta...

Grafenegg (APA) - Bei der ersten Matinee der Saison im Grafenegger Auditorium hat Rudolf Buchbinder, Intendant des Musikfestivals, am Sonntagvormittag wieder mit kammermusikalischen Erfreulichkeiten aufgewartet. Mozart und Beethoven durften da im Repertoire nicht fehlen, doch auch der diesjährige Composer in Residence, Jörg Widmann, fand Aufnahme ins erlauchte Programm.

„So ein zahmer neoklassischer Zeitgenosse“, mögen manche Besucher beim Erklingen der ersten Takte gedacht haben. Laut Programmheft war Widmanns Quintett zu Beginn vorgesehen, doch allmählich wurde klar: Es war tatsächlich Beethovens „Gassenhauer-Trio“, mit dem Buchbinder, Widmann - der übrigens ein ganz exzellenter Klarinettist ist - und Georgy Goryunov, Solocellist des Tonkünstler-Orchesters NÖ, das Konzert eröffneten. Sehr beseelt, sehr klangschön und harmonisch musizierten die drei in größter Selbstverständlichkeit miteinander.

Dann kam doch das Widmann-Quintett, bei dem sich Oboist Stefan Schilli, Fagottist Bence Boganyi und Hornist Radek Baborak zu Buchbinder und Widmann gesellten. Formal interessant, besteht das 2006 entstandene Werk aus 18 hübschen klangverspielten Miniaturen, die poetische Titel tragen wie „Verwunschener Garten“, „Verlorener Walzer“ oder „Flugtraum“. Buchbinder befleißigte sich dabei hin und wieder gängiger Spieltechniken des 20. Jahrhunderts, brachte präparierte Saiten zum Schwingen und wechselte schließlich gar an die Celesta. Das Publikum goutierte diese Abwechslung und spendete freundlichen Beifall.

Mit Mozarts Quintett Es-Dur KV 452 in exquisiter Wiedergabe wurde der Vormittag beschlossen, als Zugabe kam noch der Finalsatz aus dem Beethoven-Quintett - Herz, was willst du mehr? Mehr gibt es bei der nächsten Matinee am 7. September, wenn Buchbinder sich gemeinsam mit Nikolaj Znaider drei Beethoven-Violinsonaten vornimmt. Mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra unter Andris Nelsons spielt Buchbinder am 28. August Beethovens 5. Klavierkonzert.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

(S E R V I C E - Musikfestival Grafenegg, bis 7. September, Information und Tickets: Tel. 02735/5500, www.grafenegg.com)


Kommentieren