Deutschland: Ausgelassene Stimmung beim European Elvis Festival

Memphis (Tennessee)/Bad Nauheim (APA/dpa) - Petticoat, Haartolle, Cadillac: Zum 37. Todestag von Elvis Presley haben am Wochenende Fans in d...

Memphis (Tennessee)/Bad Nauheim (APA/dpa) - Petticoat, Haartolle, Cadillac: Zum 37. Todestag von Elvis Presley haben am Wochenende Fans in den USA und Deutschland die 1950er- bis 1970er-Jahre wiederaufleben lassen. Beim European Elvis Festival in Bad Nauheim zogen am Samstag viele Besucher im Outfit von Elvis Presley oder zeitgenössischen Kleidern durch die hessische Stadt.

Von Freitag bis Sonntag besuchten sie Ausstellungen und Führungen oder kauften auf einem Fanmarkt ein. „Es waren wohl an die 6.000 Gäste“, sagte Eike Hahn, Sprecherin der Elvis-Presley-Gesellschaft, am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa.

Der nach eigenen Angaben größte Elvis-Fanclub im deutschsprachigen Raum organisierte das Festival gemeinsam mit der Stadt Bad Nauheim. Programm-Höhepunkte am Samstag waren eine Parade mit rund 30 Cadillacs zwischen Bad Nauheim und dem benachbarten Friedberg sowie mehrere Konzerte. Elvis Presley („It‘s Now or Never“, „In the Ghetto“) war von 1958 bis 1960 als Soldat in Friedberg stationiert und wohnte in Bad Nauheim.

Auch in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee hatten sich wie jedes Jahr Tausende Fans des Sängers und Schauspielers versammelt, um an den Tod ihres Idols am 16. August 1977 zu erinnern. Am Vorabend entzündeten sie Kerzen vor dem Graceland-Anwesen, wo der „King of Rock‘n‘Roll“ gelebt hatte.

Am 16. August 1977 starb Elvis Presley. Jedes Jahr lassen die Fans den „King“ an diesem Datum wiederaufleben - in den USA und auch in Deutschland.


Kommentieren