Sturm Graz und Austria trennten sich im Krisen-Duell mit 1:1-Remis

Die Wiener Austria ging früh in Führung, musste sich am Ende aber mit einem Unentschieden begnügen und wartet weiter auf den ersten Sieg.

Graz – Die Wiener Austria wartet auch nach der fünften Runde der Fußball-Bundesliga weiter auf ihren ersten Saisonsieg. Die Wiener mussten sich am Sonntag bei Sturm Graz nach Führung mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Die Tore in einem ausgeglichenen Spiel erzielten Daniel Royer (8.) bzw. David Schloffer (51.). Die Austria rangiert damit weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz, Sturm ist Fünfter.

Vier Punkte haben die Wiener vor dem Derby kommenden Sonntag gegen den ebenfalls schwächelnden Stadtrivalen Rapid erst auf dem Konto. Saisonübergreifend haben die Violetten bereits acht Ligaspiele hintereinander nicht gewonnen. Den bisher letzten Sieg gab es Mitte April gegen den WAC (3:1). Sturm ist drei Spiele ungeschlagen, hält aber ebenfalls erst bei fünf Zählern.

„Man hat nach dem Ausgleich gesehen, dass sich beide Mannschaften schwer getan haben und sich eher auf die Abwehr konzentriert haben. Die Punkteteilung ist die logische Konsequenz“, analysierte Torschütze Schloffer nach dem Match treffend. „Aufgrund des Spielverlaufes sind es zwei verlorene Punkte. In der ersten Hälfte waren wir sehr aggressiv, haben früh die Bälle zurückgewonnen. Wir hatten durch Damari auch die tausendprozentige Torchance, das hätte das 2:0 sein müssen“, haderte Gerald Baumgartner nach dem Spiel. (APA)

SK Sturm Graz - FK Austria Wien 1:1 (0:1)

Graz, UPC-Arena, 9.229 Zuschauer, SR Muckenhammer

Torfolge:

0:1 (8.) Royer, 1:1 (51.) Schloffer

Sturm:

Gratzei - Todorovski, Spendlhofer, Madl, Klem - Piesinger, Hadzic - Schloffer (65. Schmerböck), Beichler (81. Gruber), M. Stankovic (93. Lovric) - Djuricin

Austria:

Lindner - Stryger Larsen, Sikov, Ortlechner, Suttner - Holland, M. Leitgeb - Meilinger, A. Grünwald (58. Harrer), Royer (72. Gorgon) - Damari (82. Kamara)

Gelbe Karten:

Beichler, Schloffer, Hadzic, Piesinger bzw. Stryger Larsen, M. Leitgeb

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte