Hongkonger Behörden: Polizei aus Protestbezirken abgezogen

Hongkong (APA/Reuters) - In Hongkong haben sich die Proteste von Demokratie-Befürwortern nach Behördenangaben am Montag wieder beruhigt. Die...

  • Artikel
  • Diskussion

Hongkong (APA/Reuters) - In Hongkong haben sich die Proteste von Demokratie-Befürwortern nach Behördenangaben am Montag wieder beruhigt. Die Regierung teilte mit, sie habe die Bereitschaftspolizei aus den Straßen abgezogen. Zuvor seien die Demonstrationen allmählich abgeflaut. Ein Regierungssprecher forderte die Demonstranten auf, die Protestschauplätze so friedlich wie möglich zu verlassen.

Am Wochenende hatte die Polizei Pfefferspray, Tränengas und Gummiknüppel eingesetzt, um Tausende von Demonstranten auseinanderzutreiben, die sich im Zentrum des Hongkonger Finanzbezirks versammelt hatten.

Die Protestierenden lehnen sich gegen einen Beschluss der kommunistischen Führung Chinas auf, bei der Wahl des Chefs der Sonderverwaltungszone 2017 nur vorab ausgewählte Kandidaten zuzulassen. Damit ist eine Kandidatur von Regierungskritikern faktisch unmöglich. Es sind inzwischen die schwersten Krawalle in Hongkong, seitdem die ehemalige britische Kronkolonie 1997 wieder Teil Chinas wurde.


Kommentieren