Würdigung für verunglückten Durst-Geschäftsführer in Lienz

Lienz – Die Firma Durst Phototechnik mit Stammsitz in Brixen eröffnete kürzlich in Lienz ein zweites Werk. Die neue Halle ist einem Mann gew...

  • Artikel
  • Diskussion

Lienz –Die Firma Durst Phototechnik mit Stammsitz in Brixen eröffnete kürzlich in Lienz ein zweites Werk. Die neue Halle ist einem Mann gewidmet, der für die Durst-Gruppe in Lienz als Mann der ersten Stunde mitarbeitete: Klaus Schneider, Geschäftsführer des Osttiroler Standortes. Er hatte schon 1997 begonnen, den Betrieb in Lienz aufzubauen. Schneider kam im März 2013 bei einem Lawinenunglück in Südtirol ums Leben, er war 50 Jahre alt.

Durst Phototechnik hat inzwischen mehrfach ausgebaut, kürzlich wurde das Werk Lienz 2 eröffnet. Mit der neuen, hochmodernen Halle soll auch der verstorbene Geschäftsführer gewürdigt werden. Das erklärte Harald Oberrauch, Juniorvertreter der Eigentümerfamilie von Durst Phototechnik. „Wir haben diese Halle Klaus Schneider gewidmet“, erklärte Oberrauch im Zuge der Eröffnung. Sie soll an den beliebten Kollegen und Vorgesetzten erinnern. (co)

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte