Zwei Japaner starben in Dekompressionskammer von Wellness-Zentrum

Tokio (APA/AFP) - Ihr Streben, ohne größere Mühen fitter zu werden, haben zwei Japaner mit dem Leben bezahlt: Sie starben in der Dekompressi...

  • Artikel
  • Diskussion

Tokio (APA/AFP) - Ihr Streben, ohne größere Mühen fitter zu werden, haben zwei Japaner mit dem Leben bezahlt: Sie starben in der Dekompressionskammer eines Wellness-Zentrums im Kurort Saitama, wie japanische Medien am Montag berichteten. Die Leichen des 65-jährigen Mannes und der 58 Jahre alte Frau wurden demnach am Sonntag fünf Minuten nach Ende der 45-minütigen Sitzung in der Kammer entdeckt.

Die Tür, die sich eigentlich automatisch öffnen sollte, war verschlossen. Die Polizei leitete Ermittlungen ein. Sie geht von einem technischen Defekt aus.

In der Dekompressionskammer wird langsam ein Unterdruck aufgebaut, wie er auf einem rund 3.500 Meter hohen Berg herrscht. Durch die Prozedur soll die Leistungsfähigkeit ohne größere Anstrengung gesteigert werden. Woran genau die beiden Opfer starben, war zunächst unklar.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren