Plus

Wo soll das noch enden?

Nach dem jüngsten Marathon-Weltrekord in Berlin geht unter Szenekennern das Rätselraten um. Kann in naher Zukunft die ominöse Zwei-Stunden-Marke geknackt werden?

  • Artikel
  • Diskussion
Der Durst nach Bier war schnell gestillt, der nach Rekorden nicht: Dennis Kimetto.Foto: Reuters

Von Florian Madl

Innsbruck –Saftige Prämien hatte Mark Milde ausgesetzt. Doch dass der Berliner Renndirektor diese nach dem Weltrekord von Dennis Kimetto (KEN/2:02:57 Std.) auch zahlen wird müssen, schien so nicht geplant. Und deshalb orakelte der Experte auch auf die Frage, ob denn jemals eine Marathon-Zeit unter zwei Stunden möglich sei: „Wo das noch enden soll, kann ich auch nicht sagen.“


Kommentieren


Schlagworte