Autoren lassen „Simpsons“-Figur sterben

Los Angeles (APA/dpa) - Die „Simpsons“-Macher haben nun tatsächlich eine der gelben Figuren in der Serie sterben lassen. Fans hatten lange g...

  • Artikel
  • Diskussion

Los Angeles (APA/dpa) - Die „Simpsons“-Macher haben nun tatsächlich eine der gelben Figuren in der Serie sterben lassen. Fans hatten lange gerätselt, wen es treffen könnte. Nun berichten US-Medien, dass Rabbi Hyman Krustofski mit seinem Tod in der am Sonntag ausgestrahlten, ersten Folge der 26. Staffel aus der Serie ausscheide. Er war der Vater von Krusty dem Clown.

Man habe eine gute, emotionale Geschichte erzählen wollen, sagte Produzent Al Jean dem US-Portal „The Hollywood Reporter“. Besonders spannend sei, dass Krusty und Homer Simpson kurz zuvor beiden dem Tod sehr nahe seien. Davon würde Jean aber nichts halten: „Ich würde meinen Job innerhalb von zwei Sekunden verlieren, wenn ich Homer sterben lassen würde“, sagte er.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren