Ehemaliger HRE-Chef Georg Funke: Gesicht der Finanzkrise

München (APA/dpa) - Nur wenige Manager sind so bekannt, dass sie auf der Straße erkannt werden. Der frühere Chef der deutschen Immobilienban...

  • Artikel
  • Diskussion

München (APA/dpa) - Nur wenige Manager sind so bekannt, dass sie auf der Straße erkannt werden. Der frühere Chef der deutschen Immobilienbank Hypo Real Estate, Georg Funke, gehörte auf dem Höhepunkt der Finanzkrise 2008 dazu - und verließ Deutschland. Nun droht ihm ein Prozess in München.

Georg Funke war in der Finanzkrise eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Wirtschaft. Sein Name ging um die Welt, als ein Milliardenloch bei der Immobilienbank Hypo Real Estate den Finanzplatz Deutschland im September 2008 in eine Schockstarre versetzte. Fotos von Funke prangten später auf den meisten Chroniken des Jahres 2008. Funke fühlte sich zu Unrecht als Zocker und Gierbanker verfolgt und verlegte seinen Wohnsitz von München nach Mallorca. Auf der liebsten Ferieninsel der Deutschen handelte der 59-Jährige mit Luxusvillen und ließ in mehreren Interviews wissen, dass er keine Schuld für das HRE-Drama trägt.

Seine Villa in München hat der gebürtige Gelsenkirchener Funke schon vor Jahren für mehrere Millionen Euro verkauft. Wo er heute lebt, will sein Anwalt Wolfgang Kreuzer nicht sagen. Funke sei auf dem Höhepunkt der Krise sogar beim Spaziergang im Wald verfolgt worden - das will er sich künftig ersparen.

Sollte das Landgericht München die Anklage gegen Funke und seine ehemaligen Vorstandskollegen zulassen, wäre es mit der Anonymität aber bald vorbei: Als Angeklagter in einem Strafprozess müsste Funke persönlich nach München kommen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Nach seinem Betriebswirtschafts-Studium hat sich Funke während seines gesamten Berufslebens mit Immobilien beschäftigt. Seine Laufbahn startete der Familienvater 1972 bei der Westdeutsche Wohnhäuser AG in Essen. 1984 wechselte er zur damaligen Hypo-Bank.

Nach der Fusion mit der Bayerischen Vereinsbank zur HypoVereinsbank 1998 übernahm Funke die Leitung des Immobilienbereichs in Großbritannien. Mitte 2003 rückte er an die Spitze der Hypo Real Estate. Nach dem knapp verhinderten Zusammenbruch der HRE musste er im Oktober 2008 gehen.

~ WEB http://www.hyporealestate.com/

http://www.bayernlb.de ~ APA323 2014-09-29/13:38


Kommentieren