Vier Westbalkan-Staaten wollen Roaming-Gebühren senken

Budva (APA) - Vier Westbalkanstaaten - Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Serbien und Mazedonien - wollen in den nächsten drei Jahren die Roam...

  • Artikel
  • Diskussion

Budva (APA) - Vier Westbalkanstaaten - Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Serbien und Mazedonien - wollen in den nächsten drei Jahren die Roaming-Gebühren auf rund 25 Cent pro Minute senken bzw. an die Höhe in der EU anpassen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde heute, Montag, in der montenegrinischen Küstenstadt Budva unterzeichnet.

Für die rechtzeitige Senkung der Roamingtarife soll eine gemeinsame Kommission sorgen. Albanien und die Türkei haben sich trotz ursprünglicher Ankündigungen dem Protokoll nicht angeschlossen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren