Tischtennis: Ronaldo feierte mit Landsleuten EM-Triumph über Deutsche

Lissabon (APA) - Nicht nur Fußball-Ass Ronaldo hat am Sonntag den Tischtennis-EM-Finalsieg seiner Landsleute registriert. „Portugal, Europam...

  • Artikel
  • Diskussion

Lissabon (APA) - Nicht nur Fußball-Ass Ronaldo hat am Sonntag den Tischtennis-EM-Finalsieg seiner Landsleute registriert. „Portugal, Europameister im Tischtennis! Gratulation an die Champions Marcos Freitas, Tiago Apolonia und Jaoa Monteiro!“, twitterte der Real-Madrid-Star nach dem 3:1-Sieg seiner Landsleute in Lissabon gegen den Titelverteidiger. Es war Deutschlands erste EM-Niederlage seit 2005 bzw. 37 Duellen.

Auch in der Werner Schlager Academy (WSA) freute man sich über den Heimsieg der Iberer. Denn Freitas trainiert seit 2012 und der mit der rumänischen SVNÖ-Spielerin Daniela Dodean-Monteiro verheiratete Monteiro sogar seit 2010 in Schwechat. Von den WSA-Spielerinnen holte Li Qiangbing mit Österreich Silber und SVNÖ-Ströck-Spielerin Matilda Ekholm mit Schweden Bronze.

Wie knapp Erfolg und Niederlage beisammen liegen, wurde durch Portugals Sieg auch den ÖTTV-Herren erneut vor Augen geführt. In der entscheidenden Gruppenpartie waren die Österreicher gegen Portugal nur einen Satzgewinn vom Aufstieg ins Viertelfinale entfernt gewesen. Die Gastgeber wären dann nur in der Platzierungsrunde gewesen. So blieb Robert Gardos und Co. nur Platz elf. Die Portugiesen wiederum sind der erste nicht-deutsche Europameister seit Dänemarks 3:2-Sieg gegen Österreich 2005.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren