Plus

Problemschüler kommen in den Turnsaal

Von Peter Nindler...

  • Artikel
  • Diskussion

Von Peter Nindler

Innsbruck –Das Betreuungsangebot für verhaltensauffällige Schüler an Tirols Bildungseinrichtungen lässt zu wünschen übrig. Ein Problem, auf das gestern die Psychologin und Psychotherapeutin Isabella Gruber, die Mittwoch erstmals für die Liste Fritz im Landtag sitzen wird, aufmerksam gemacht hat. Und wie. Sie will ihre Kritik keinesfalls als Schuldzuweisung an die Lehrer verstanden wissen, „aber die Zustände kann man einfach nicht hinnehmen“. Gruber berichtet von mehreren Fällen, in denen renitente Schüler in den Turnsaal verbannt und dort beaufsichtigt wurden, damit sie nicht mehr den Unterricht stören. „Die Lehrer wissen sich einfach nicht mehr zu helfen. Das ist aber lediglich eine Notlösung“, fügt Gruber hinzu. Es benötige in Tirol mehr Sozialarbeiter und Schulpsychologen sowie die Ausweitung der Schulsozialarbeit auf alle Tiroler Bezirke, „um den Jugendlichen zu helfen“.


Kommentieren


Schlagworte