Filmfestival von Rom steht diesmal im Zeichen der Komödie

Rom (APA) - Die neunte Ausgabe des Filmfestivals von Rom vom 16. bis 25. Oktober steht im Zeichen der Komödie. In diesem Jahr sind so viele ...

  • Artikel
  • Diskussion

Rom (APA) - Die neunte Ausgabe des Filmfestivals von Rom vom 16. bis 25. Oktober steht im Zeichen der Komödie. In diesem Jahr sind so viele Komödien wie noch nie im Programm der römischen Filmfestspiele zu finden, zu denen Stars wie Kevin Costner, Richard Gere und Kristen Stewart erwartet werden.

51 Filme nehmen am Rennen um den Marc-Aurel-Preis teil, der dieses Jahr nicht von einer Jury, sondern von den Zuschauern verliehen wird. 24 Filme sind Weltpremieren, sechs sind internationale und elf europäische Premieren. „Roms Filmfestival wird dieses Jahr ein großes Fest des Films sein“, kündigte Festivaldirektor Marco Müller bei einer Pressekonferenz in Rom an. Sechs Millionen Euro kostet das Festival dieses Jahr, die Hälfte davon wird von Sponsoren gezahlt.

Eröffnet werden die Festspiele mit der Komödie „Soap Opera“ des italienischen Regisseurs Alessandro Genovesi. In Rom feiert der Film „Dolares De Arena“ der Regisseurin Laura Amelia Guzman Conde mit Geraldine Chaplin im Cast seine Premiere. Deutschland geht mit dem Film „Die Lügen des Siegers“ von Christoph Hochhäusler ins Rennen.

Zu den Höhepunkten des Filmfestivals zählt „Time out of Mind“ des US-Schauspielers Oren Moverman mit Richard Gere, Kyra Sedgwick, Steve Buscemi und Jena Malone in den Hauptrollen. Gere wird zu Beginn des Festivals in Rom erwartet.


Kommentieren