IS - USA: Nach Luftangriff in Syrien keine Hinweise auf zivile Opfer

Washington/Damaskus (APA/Reuters) - Die US-Streitkräfte haben nach eigenen Angaben keine Hinweise auf zivile Opfer eines Luftangriffs auf di...

  • Artikel
  • Diskussion

Washington/Damaskus (APA/Reuters) - Die US-Streitkräfte haben nach eigenen Angaben keine Hinweise auf zivile Opfer eines Luftangriffs auf die Extremistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) in Syrien. Man nehme entsprechende Medienberichte aber ernst und gehe ihnen nach, sagte Militärsprecher Patrick Ryder am Montag. Es gebe allerdings keine Beweise für diese Angaben.

Die oppositionsnahe Syrische Beobachtergruppe für Menschenrechte hatte erklärt, bei dem Luftangriff auf einen Getreidespeicher seien offenbar zivile Arbeiter ums Leben gekommen. Nach Angaben der US-Streitkräfte war ein neben dem Getreidespeicher liegendes Gelände, das der IS als Umschlagplatz und Sammelstelle für Fahrzeuge genutzt habe, Ziel des Angriffs.

Die USA und mehrere arabische Staaten bombardieren in Syrien seit einer Woche Stellungen der Extremisten, denen Gräueltaten an der Bevölkerung vorgeworfen werden. Der IS hat auch weite Teile des Irak unter ihre Kontrolle gebracht. Auch dort greifen die USA und andere westliche Staaten IS-Ziele aus der Luft an.


Kommentieren