Europas Leitbörsen zur Eröffnung gut behauptet erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Börsen dürften am Dienstag mit einem weiteren Stabilisierungsversuch ins Rennen gehen. De...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Börsen dürften am Dienstag mit einem weiteren Stabilisierungsversuch ins Rennen gehen. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex DAX stand zuletzt bei 9.425 Punkten und damit 0,02 Prozent über dem Xetra-Schlusskurs vom Vortag. In den vergangenen sieben Handelstagen ist der DAX in der Spitze um fast fünfeinhalb Prozent abgesackt.

Der Future auf den Eurozonen-Leitindex Euro-Stoxx-50 rückte um 0,19 Prozent vor. In London wurde der FT-SE-100 um 0,05 Prozent höher taxiert.

Helfen könnte, dass die deutschen Einzelhändler ihre Umsätze im August stark gesteigert haben. Verglichen mit einem Monat zuvor lagen die Erlöse nominal und real 2,5 Prozent höher, das ist der höchste Zuwachs seit Juni 2011. Die Vorgaben aus Übersee geben indes keinen klaren Trend vor. Während die Wall Street weiter auf der Stelle tritt, ging es in Asien nach unten. Hier belasteten die Proteste in Hongkong und ein schwächerer HSBC-Einkaufsmanagerindex für die Industrie.

Negative Nachrichten von Ford könnten auch den europäischen Autosektor belasten. Der US-Autobauer schockierte die Anleger mit einem trüben Geschäftsausblick und schickte seine Aktien so auf Talfahrt. Beim Investorentag in Dearborn nahe Detroit räumte die Konzernführung am Montag Schwächen im Europageschäft ein. Grund seien vor allem Probleme in Russland. Außerdem kommen die Geschäfte in Südamerika nicht in Gang. „Volkswagen und Daimler haben sich bereits ähnlich geäußert, wenn auch nicht so deutlich“, sagte ein Börsianer. „Die Berichtssaison für das dritte Quartal könnte einige unschöne Überraschungen bergen.“ BMW führten vorbörslich die Verliererliste mit gut einem halben Prozent Abschlag an.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA071 2014-09-30/08:53


Kommentieren