14-Jähriger verunglückte mit Traktor: Vater am Donnerstag vor Gericht

Eisenstadt (APA) - Der Vater eines 14-jährigen Burschen, der Ende März bei einem Unfall mit einem Traktor im Südburgenland tödlich verunglüc...

  • Artikel
  • Diskussion

Eisenstadt (APA) - Der Vater eines 14-jährigen Burschen, der Ende März bei einem Unfall mit einem Traktor im Südburgenland tödlich verunglückt ist, muss sich am Donnerstag in Eisenstadt vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft (StA) wirft dem Mann das Vergehen der fahrlässigen Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen vor.

Der Bursch lenkte am 26. März ohne Führerschein die Zugmaschine samt einem nicht für den Verkehr zugelassenen Anhänger. Auf einem abschüssigen Straßenstück geriet der Traktor ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Die Zugmaschine und der Anhänger stürzten dabei um.

Der Vater fuhr damals im Pkw voraus, der Jugendliche mit dessen Traktor nach Hause. Als der Mann bemerkte, dass er ihm nicht mehr folgte, schob er zurück und fand seinen verunglückten Sohn. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte konnten dem 14-Jährigen nicht mehr helfen. Die Angehörigen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren