Irakische Kurden greifen Terrormiliz Islamischer Staat an

Mosul (Mossul) (APA/dpa) - Kurdische Einheiten haben in mehreren Regionen des Nordiraks neue Angriffe auf die Terrormiliz Islamischer Staat ...

  • Artikel
  • Diskussion

Mosul (Mossul) (APA/dpa) - Kurdische Einheiten haben in mehreren Regionen des Nordiraks neue Angriffe auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) begonnen und dabei vier Dörfer zurückerobert. Zwei Orte lägen an der Grenze zu Syrien nordwestlich der IS-Hochburg Mossul. Zwei weitere Orte konnten südlich der Stadt Kirkuk eingenommen werden.

Dies berichtete die irakische Nachrichtenseite Al-Sumaria am Dienstag unter Berufung auf einen kurdischen Offiziellen. Die kurdischen Peschmerga-Kämpfer griffen die Jihadisten zudem in der Nähe des Ortes Sumar an, wie es weiter hieß. Die Kurden seien deutlich vorangekommen, sagte der kurdische Offizielle laut Al-Sumaria. US-Kampfflugzeuge hätten IS-Stellungen ebenfalls angegriffen. Die IS-Extremisten kontrollieren im Norden und Westen des Iraks große Gebiete. Mithilfe von US-Luftangriffen konnten die Kurden in den vergangenen Wochen einige Gebiete zurückerobern.


Kommentieren