Duo verübte Geldbörsendiebstähle in vier Bundesländern

St. Pölten (APA) - Geldbörsendiebstähle in vier Bundesländern sollen auf das Konto von zwei Frauen gehen, die am Montag in St. Pölten festge...

  • Artikel
  • Diskussion

St. Pölten (APA) - Geldbörsendiebstähle in vier Bundesländern sollen auf das Konto von zwei Frauen gehen, die am Montag in St. Pölten festgenommen worden sind. Das Duo wurde nach Polizeiangaben in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Die Festnahme der bulgarischen Staatsbürgerinnen im Alter von 21 und 38 Jahren in St. Pölten erfolgte wegen des Verdachts des zweifachen Geldbörsendiebstahls in Lebensmittelgeschäften. Im Zuge der Erhebungen wurden der jüngeren Frau noch mindestens neun weitere derartige Taten seit 6. Juni nachgewiesen, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. In einigen Fällen kam es auch zu Bankomat-Behebungen. Verübt wurden die Diebstähle in Oberösterreich (viermal in Freistadt, einmal in Bad Hall), der Steiermark (Fohnsdorf), in Niederösterreich (Ybbs a.d. Donau und Großweikersdorf) sowie im Burgenland (Oberwart). Die 21-Jährige war teilgeständig, ihre mutmaßliche Komplizin leugnete. Die Erhebungen dauern laut Polizei an.

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren